Anfang April ging’s zum Dachstein, das koreanische hightech Label Blackyak braucht Bilder.

Zur Locationsuche verabredete ich mich mit meinem österreichischen Bergführerfreund

Eugen Stadler. Wir hatten einen perfekten Tag, fanden unendlich viele geeignete Spots

und überquerten den Dachstein.

Am Shootingtag hatte der Dachstein eine Haube, was nichts Gutes versprach. An der Liftkasse

warnten sie uns, dass nur ein Lift in Betrieb sei. In den ersten Morgenstunden hatten wir dann einen

annehmbaren Sonne-Wolken Mix, gepaart mit starken Windböen, die den Schnee durch die Luft wirbelten.

Es entstanden klasse Bilder.

Leider zog es immer mehr zu und wir mussten auf eine tiefergelegene Hütte ausweichen, um unser

angestrebtes Pensum zu schaffen.

Nachdem endlich alles im Kasten war, hatten wir 2 Stunden Aufstieg vor uns, da die Skidoos

nicht mehr fahren durften……